Barcodeetiketten – ein paar Striche werden immer beliebter

Barcodeetiketten enthalten verschlüsselte Informationen für eine optoelektronisch lesbare Schrift. Charakteristisch sind Balken aus verschieden breiten und parallelen Strichen. So werden Daten in binären Symbolen abgebildet. Die Daten werden mit optischen Lesegeräten, wie speziellen Barcodelesegeräten, maschinell eingelesen und elektronisch weiterverarbeitet.

Die Praxis mit Barcodeetiketten – intelligent und einfach

Ob bei der Inventur oder zur Rückverfolgung von Waren, in der Praxis erfreuen sich Barcodeetiketten bei den Anwendern immer größerer Beliebtheit. Denn Datenqualität ist eine Frage der Erfassungstechnik und zu den vielversprechendsten gehören Barcodeetiketten und die dazugehörigen Lesesysteme.

Etiscan schafft Verbindung

Die Inventur und elektronische Rückverfolgung mit Hilfe von Barcodeetiketten muss nicht gleich teuer sein. Einfache, effektive und erschwingliche Lösungen zeigt Ihnen Etiscan.

Darauf vertrauen seit über zehn Jahren zahlreiche Geschäftskunden aus allen Branchen und bestätigen Etiscan eine hohe Fachkompetenz.

Basis für Informationsfluss

Basis einer funktionierenden Informationskette ist die Warenkennzeichnung mittels EAN 128-Barcodeetiketten. Um Waren zu identifizieren und durch die ganze Wertschöpfungskette zu verfolgen, benötigt man ein zuverlässiges System:Die Etiketten und die dazugehörigen Scanner sind hierbei wichtige Komponenten. Alle wichtigen Informationen sind darin verschlüsselt. Wenige Scans genügen und das System kann jederzeit die Ware genau rückverfolgen. Sekundenschnell vergleicht das System die gescannten Daten mit den hinterlegten Informationen.